Symptome – Diagnosen / Muskelschmerzen / Patientenbrief

Patientenbrief Muskelschmerzen

Ich möchte mich auf diesem Wege bei Ihnen und Ihrem Ärztestab für die hervorragende medizinische Behandlung und bei dem in Ihrem Institut beschäftigen Personal für die fürsorgliche Betreuung bedanken.

Bereits 1965, ich war 32 Jahre alt, hatte ich fallweise Sehstörungen (Doppelbilder), die nach einiger Zeit aufhörten. 1987 merkte ich, dass mein rechtes Augenlid hängte und ich dieses nicht mehr ganz öffnen konnte. In einer neurologischen Abteilung eines Krankenhauses wurde festgestellt, dass ich an Myasthenia gravis (einseitige Ptosis) erkrankt sei. Nach der einschlägigen Literatur gilt diese Muskelerkrankung als nicht heilbar. Vorerst wurde ich stationär und anschließend ambulant medikamentös behandelt. Auf Anraten meines Cousins, der selbst 23 Jahre im INSTITUT ZEILEIS wegen Multipler Sklerose behandelt wurde und auf Grund dieser Behandlung bis zu seinem Ableben im 73. Lebensjahr einen PKW selbst lenken konnte, machte ich 1990 ebenfalls eine Kur im INSTITUT ZEILEIS. Bereits am 2. Kurtag trat ein Erfolg ein. Ich konnte mein Augenlid wieder gänzlich öffnen.

Seit 1990 habe ich die “ZEILEISKUR” drei Mal wiederholt. Allerdings lasse ich mich beinahe wöchentlich ein Mal bestrahlen. Auch nehme ich Medikamente. Wie bereits angeführt, kann ich mein Augenlid wieder gänzlich öffnen. Auch die Muskelschwäche in den Armen und Beinen hat sich zusehends gebessert. Nur wenn ich einer größeren körperlichen oder seelischen Belastung ausgesetzt bin, werden myasthenische Reaktionen ausgelöst, die aber nach einer Ruhepause wieder verschwinden..

Die angeführten Besserungen sind offensichtlich auf die Hochfrequenzbehandlungen und der damit verbundenen Reizung der Muskulatur zurückzuführen.

Abschließend möchte ich sagen: Wenn Dich „Wehwechen“ plagen, nicht verzagen, zum Zeileis fahren.

In großer Dankbarkeit

H. S.

Kematen am Innbach, Österreich